Freie Zusatzrente für Selbständige als Ruhekissen

Es ist kein Geheimnis, dass die Renten für Selbständige in Belgien recht niedrig sind. Um nach Ihrer Pensionierung nicht vor vollendeter Tatsache zu stehen, können Sie als Selbständiger am besten eine freie Zusatzrente für Selbständige abschließen. Damit können Sie Ihre Selbständigenrente auf das Niveau der Rente eines Arbeitnehmers anheben. Sie sorgt mit anderen Worten für ein Ruhekissen.

Ein Selbständiger muss selbst für seine alten Tage vorsorgen. Um das zu tun, kennen Sie zweifellos den Rentensparvertrag und das langfristige Sparen. Das sind zwei Formeln, mit denen Sie ein Rentenkapital aufbauen und zugleich auch einen steuerlichen Vorteil genießen. Aber für Selbständige ist die freie Zusatzrente noch interessanter. Die freie Zusatzrente für Selbständige ist eine flexible und einzigartige Lebensversicherung, mit der Sie ein beträchtliches Rentenkapital aufbauen. Sie sichern sich eine sorglose Rente und außerdem einen steuerlichen und sozialen Vorteil.

Freie Zusatzrente für Selbständige: für wen?

Die freie Zusatzrente für Selbständige ist für hauptberufliche Selbständige einschließlich selbständiger Leiter von Gesellschaften bestimmt. Auch Selbständige im Nebenberuf können eine freie Zusatzrente für Selbständige abschließen, unter der Bedingung, dass ihre Berufseinkünfte eine bestimmte Grenze überschreiten. Auch für den, der eine selbständige Berufstätigkeit aufnimmt, ist die freie Zusatzrente für Selbständige eine gute Sache. Außer dem Selbständigen selbst kann auch der mitarbeitende Partner eine freie Zusatzrente für Selbständige abschließen. Die wichtigste Voraussetzung ist, dass es keinen Rückstand bei den Zahlungen der Sozialversicherungsbeiträge geben darf. Wenn Sie Ihren Sozialbeitrag nicht bezahlt haben, wird das Finanzamt Ihren Beitrag zur freien Zusatzrente für Selbständige als absetzbare Werbekosten ablehnen.

Steuerlich interessant

Auf das berufliche Einkommen, das Sie in eine freie Zusatzrente für Selbständige investieren, brauchen Sie keine Steuern oder Sozialbeiträge zu bezahlen. Abhängig von der Höhe Ihres Berufseinkommens kann diese Einsparung bis zu fast 75 % betragen: ein sehr angenehmes Steuergeschenk. Wie kommen wir zu diesem Prozentsatz? Sie können den Beitrag zur freien Zusatzrente für Selbständige vom Berufseinkommen absetzen, das Sie dem Finanzamt angeben. Dadurch verwirklichen Sie eine Steuereinsparung in Ihrer höchsten Steuertranche. Diese Einsparung kann bis zu mehr als 50 % der Beiträge zur freien Zusatzrente für Selbständige betragen. Außerdem sparen Sie durch die freie Zusatzrente für Selbständige auch Sozialbeiträge, was über eine Lebensversicherung oder einen Rentensparvertrag nicht möglich ist.
Bei der Ausschüttung am Enddatum wird übrigens keine Prämienabgabe fällig. Außerdem wird Ihre Zusatzrente über die fiktiven Zinsen besonders milde versteuert. All dies zusammen sorgt dafür, dass für Sie als Selbständigen die freie Zusatzrente für Selbständige weitaus attraktiver als alle anderen Konzepte ist.

© Weynand & Partner Steuerberatung pgmbh

 

Steuerberater, Buchhaltungsexperten
Eupener Strasse 61
4731 EYNATTEN
087/85.82.10
info@weynand.be