Erklärung des Mobiliensteuervorabzugs ab 2012 elektronisch möglich

Das Finanzamt setzt immer auf Modernisierung und Vereinfachung. Schon seit einigen Jahren können Steuerpflichtige ihre Erklärung per „tax-on-web“ einreichen. Diesen Trend weiterführend kann seit dem 1. Januar 2012 auch die Erklärung über den Mobiliensteuervorabzug elektronisch eingereicht werden. Der FÖD Finanzen hat dazu ein neues Instrument entwickelt: „Mvz-on-Web“.

Was leistet Mvz-on-Web?

Wie der Name schon sagt, macht Mvz-on-Web es möglich, die Erklärung zum Mobiliensteuervorabzug online zu regeln. Sie können dann alle Pflichtfelder der Erklärung online ausfüllen. Wenn Sie etwas vergessen oder verkehrt eingeben, weist das Programm Sie sofort darauf hin. Auf diese Weise wird die Wahrscheinlichkeit von Fehlern erheblich verkleinert.
Mvz-on-Web berechnet anschließend automatisch den von Ihnen geschuldeten Betrag des Mobiliensteuervorabzugs und enthält eine „strukturierte Mitteilung“ für die Durchführung der Zahlung. Sie erhalten unmittelbar nach dem Einreichen eine Empfangsbestätigung.
Das System ist sicher und garantiert den Schutz Ihrer persönlichen Daten. Sie können Ihre Erklärungen jederzeit elektronisch einsehen. Außerdem können Sie online Hilfe anfordern, und Mvz-on-Web steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung.

Was müssen Sie tun?

Sie müssen die Erklärung zum Mobiliensteuervorabzug innerhalb von 15 Tagen nach dem Datum der Zuerkennung oder Zahlbarstellung der steuerpflichtigen Einkünfte einreichen. Um Ihre Erklärung elektronisch zu erledigen, müssen Sie sich auf der Website (www.mvz-on-web.be) einloggen. Ebenso wie bei dem inzwischen bekannten Tax-on-web ist dies auf zwei Weisen möglich:

mit Ihrem elektronischen Personalausweis (eID). Außer Ihrem eID brauchen Sie dazu verschiedene Hilfsmittel: ein Kartenlesegerät, ein Programm, um den eID zu lesen (das Sie kostenlos von der Website www.eid.belgium.be downloaden können) und den Pincode Ihres elektronischen Personalausweises;

mit einem Zertifikat von Isabel, GlobalSign oder Certipost.

Die Website führt Sie automatisch durch die verschiedenen Schritte.
Schließlich müssen Sie innerhalb von 15 Tagen nach der Zuerkennung oder Zahlbarstellung der steuerpflichtigen Einkünfte den Mobiliensteuervorabzug auf das folgende Konto überweisen: BE79 6792 0022 1033, PCHQBEBB unter dem Namen des Zentrums Erhebung des Mobiliensteuervorabzugs, Koning Albert II-laan 33, Bfk. 42 in 1030 Brüssel. Sie dürfen ausschließlich den angegebenen „strukturierten Verwendungszweck“ verwenden.

Was ist mit der Erklärung in Papierform?

Auch nach dem 1. Januar 2012 können Sie Ihre Erklärung noch immer in Papierform einreichen. In diesem Fall müssen Sie allerdings darauf achten, dass Sie die Erklärung beim zuständigen Kontrollbüro einreichen. Welches Büro zuständig ist, hängt vom steuerlichen Wohnort oder vom Gesellschaftssitz des Schuldners des Mobiliensteuervorabzugs ab.
Momentan sind die folgenden Kontrollbüros zuständig:

Für die Flämische Region: Centraal Taxatiekantoor Gent Vennootschappen, Gaston Crommenlaan 6, bus 301, 9050 Ledeberg.

Für die Region Brüssel-Hauptstadt: Bureau central de Taxation Sociétés Bruxelles II, Boulevard du Jardin botanique 50 (étage 19/R), bte 3418, 1000 Brüssel.

Für die wallonische Region (unter Ausnahme des deutschen Sprachgebiets): Bureau Central de Taxation Sociétés Liège, Rue Paradis 1, 4000 Liège.

Für das deutsche Sprachgebiet: Kontrolle Eupen Gesellschaften, Rue de Verviers 8, 4700 Eupen.

Wenn Sie den Mobiliensteuervorabzug über eine Erklärung in Papierform regeln, verfügen Sie über keinen strukturierten Verwendungszweck. Bei der Überweisung des fälligen Mobiliensteuervorabzugs müssen Sie dann im freien Verwendungszweck Ihre Unternehmensnummer oder Bevölkerungsregisternummer anführen.

© Weynand & Partner Steuerberatung pgmbh

 

Steuerberater, Buchhaltungsexperten
Eupener Strasse 61
4731 EYNATTEN
087/85.82.10
info@weynand.be